Wohneneinrichtung24

Rund um die Themen Möbel, Wohnen und visuelle Gestaltung

Visuelle Gestaltung

pexels-huseyn-kamaladdin-667838

Innere

Das Interieur Ihres Hauses kann ein Spiegelbild Ihrer selbst sein. Wie sieht es aus?

pexels-curtis-adams-3958959

Fokus

Der Raum, in dem Sie leben und arbeiten, sollte Ihnen helfen, konzentriert zu bleiben.

pexels-ksenia-chernaya-3965519

Kompfort

Um komfortabel zu leben, müssen Sie sich dort wohlfühlen, wo Sie leben. Kannst du dich entspannen?

Dampfen in der Wohnung: Was Sie beachten sollten

E-Zigaretten haben gegenüber herkömmlichen Glimmstängeln viele Vorteile. Dass der Rauch kaum stinkt und sich so streng nicht in Kleidung, Haaren und Vorhängen ablagert wie der von Tabak, ist einer der größten. Kein Wunder, dass das Dampfen für viele Menschen eine willkommene Ablenkung im oft stressigen Alltag ist. Für Sie auch? Dann haben Sie sich sicherlich schon einmal gefragt, worauf Sie eigentlich achten müssen, wenn Sie in Ihrer Wohnung dampfen. Die Antworten darauf finden Sie hier.

Die Wahrheit über das Dampfen in der Wohnung

Die Wahrheit darüber, in den eigenen vier Wänden zu dampfen, ist, dass auch der Rauch von E-Zigaretten unerwünschte Rückstände hinterlassen kann. Der Dampf ist zwar viel weniger schädlich und riecht auch deutlich besser, weil der Verbrennungsprozess beim Rauchen entfällt. Dieser sorgt bei Tabak nämlich hauptsächlich für Ablagerungen und Verfärbungen. Doch auch Nikotin kann einen ähnlichen Effekt haben, wenngleich weniger stark, bei dem Rückstände auf Textilien oder auch auf Wänden zurückbleiben. Es kann also sein, dass Sie sich mit dem Problem der Ablagerungen trotzdem beschäftigen müssen, nur in viel geringerem Ausmaß. Das liegt daran, dass beim Dampfen üblicherweise weniger Nikotin ausgestoßen wird und dieses im Falle der E-Zigarette verdampft. Übrigens kann es auch vorkommen, dass die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung durch das Dampfen ansteigt, sodass Fenster und Möbelstücke beschlagen. Möglicherweise bemerken Sie, dass eine Oberfläche danach leicht ölig wird. Das ist nicht weiter bedenklich. Sie sollten aber wissen, dass Sie, wenn sie gar keine Rückstände in Ihrer Wohnung haben wollen, am besten auch die E-Zigarette draußen statt am Arbeitsplatz im Home-Office genießen sollten oder sich dafür entscheiden, ohne Nikotin zu dampfen. Hierfür ist unerheblich, welches Aroma Liquid genutzt wird. Eine Auswahl sehr guter Sorten zum Selbstmischen gibt es unter dem folgenden Link: https://ezigarettenkoenig.de/liquid-aromen-zum-mischen.

Was Sie gegen Rückstände tun können

Wenn das Dampfen doch merkbare Rückstände in Ihrer Wohnung hinterlassen haben sollte, können Sie dagegen schnell und einfach vorgehen. Alles, was Sie brauchen, ist ein Reinigungstuch, mit dem Sie über Möbelstücke und Fenster wischen können. Hierin liegt der große Unterschied zu herkömmlichen Zigaretten und ihrem sehr viel hartnäckigeren Rauch. Denn wer häufig und regelmäßig lüftet sowie ab und an einmal einen Putzlappen in die Hand nimmt, um Oberflächen abzuwischen, muss keine Bedenken haben, dass sich Langzeitfolgen erst später zeigen, wenn ungewünschte Konsequenzen bereits eingetreten sind. Häufiges Lüften sorgt für eine gute Luftzirkulation im Raum und wirkt Ablagerungen sowie einem Anstieg der Luftfeuchtigkeit zuverlässig entgegen.