Rätsel ist nicht gleich Rätsel: Die großen Unterschiede

Wer kennt es nicht, ob in der Zeitung oder in einer Zeitschrift, man findet es fast immer. Die Rede ist von einem Rätsel. Doch wie in der Überschrift schon angedeutet, gibt es hier zahlreiche Unterschiede. Was gerade Rätselfreunde freut, schließlich ist das Interesse auch unterschiedlich. Was für Unterschiede und Rätselarten es gibt, kann man nachfolgend im Artikel erfahren.

Rätsel

Das ist ein Rätsel

Logisches Denken, Wissen, Fachwissen, mathematisches Denken, die Anforderungen die mit einem Rätsel verbunden sein können, können sehr unterschiedlich sein. Die klassische Variante und gleichzeitig auch die weit verbreiteste Variante ist das Kreuzworträtsel. Anhand von Fragen ergibt sich hier ein Wort nach dem anderen und letztlich erhält man dadurch das gesuchte Lösungswort. Doch neben dieser klassischen Variante, gibt es noch eine Vielzahl an anderen Rätselarten. Insgesamt sind es gut 150 verschiedene Arten. So gibt es hier zum Beispiel das Schwedenrästel, das Gitterrätsel, das Zahlenkreuzrätsel, Buchstabenrätsel, Zahlenrätsel, Designrätsel, Kruzzle aber auch Sudoku. Um nur ein paar der einzelnen Rätselarten zu nennen, um mal einen Eindruck zu der großen Bandbreite zu bekommen. Sicherlich werden viele nicht alle der einzelnen Rätselarten kennen. Schließlich handelt es sich hierbei durchaus auch um außergewöhnliche, man denke hier nur an das Buchstabenrätsel. Beim Buchstabenrätsel hat man einen wahren Buchstabensalat, wo man die einzelnen Buchstaben sortieren muss. Das ist möglich durch verschieben oder auch durch einfügen. Nur so kann man letztlich dann die richtigen Worte finden. Oder aber auch das Zahlenrätsel, bei dem man viel Verständnis zu Zahlen braucht. Zahlenrätsel können sowohl als Kreisrechnen, aber auch als Zahlenschlange ausgeführt sein. Letztlich muss man die Zahlen so sortieren, dass man am Ende die passenden Ergebnisse zu den Zahlen und Rechenaufgaben hat.

Unterschiede beim Rätsel

Das besondere bei den einzelnen Rätselarten ergibt sich auch aus den einzelnen Varianten. So gibt es alleine beim Sudoku verschiedene Varianten von diesem Rätselspaß, mit Kakuro, Aitana und auch mit Sudoku Stern. Maßgebend bei einem Rätsel sind nicht nur die einzelnen Rätselarten. Sondern auch die Zielgruppe die damit angesprochen wird. So gibt es hier fachspezifische Rätselarten. Oder aber auch ein Kinderrätsel, mit denen schon die kleinsten anhand von altersgerechten Fragen oder Zahlen angesprochen werden.

Weitere Unterschiede bei einem Rätsel

Zusätzlich unterscheiden sich die einzelnen Rätselarten aber auch hinsichtlich der Schwierigkeit. Hier kann die Bandbreite von sehr leicht, über leicht, bis mittelschwer und schwer, sehr weit sein. Was aber je nach Hintergrund vom Rätselangebot nicht verwundert, gerade wenn damit entsprechende Gewinnspiele verbunden sind. Dann darf das Rätsel natürlich nicht so leicht sein.

Was bei der Anschaffung vom Pool Komplettset zu beachten ist

Wenn ein Swimmingpool den Garten aufwerten und in den heißen Monaten für viel Spaß sorgen soll, benötigt man mehr, als nur das Becken. Letztlich sind Vorkehrungen zu treffen, um das Wasser hygienisch sauber zu halten. Irgendwie muss man ja auch in das Schwimmbecken ein- und erneut aussteigen, ohne dafür den Rand zu benutzen. Dieser ist für derartige Kletteraktionen überhaupt nicht ausgelegt. Daher werden also auf der Einkaufsliste neben dem Pool noch ein Kescher, eine Poolabdeckung, eine Filteranlage, Chlortabletten, ein Skimmer, eine Filteranlage, eine Leiter und eine Bodenschutzplane angeschafft. Da kommt demnach einiges zusammen. Wenn man auf die Einzelpreise des erwähnten Zubehörs einen Blick wirft, können schon leicht Zweifel aufkommen, ob tatsächlich alles nötig ist und ebenso einzeln erworben werden muss. Dann wirkt ein Pool Komplettset doch auf jeden Fall attraktiver.

Swimming Pool selber bauen
Poolatmosphäre bei Nacht

Was in einem Pool Komplettset enthalten ist

Selbst ein Pool Komplettset kann auch selten jeden Punkt auf der Einkaufsliste abdecken. Dazu sind noch zahlreiche unterschiedliche Sets erhältlich, welche ebenso auf unterschiedliche Bedürfnisse abzielen. Von Anbieter zu Anbieter gibt es noch weitere Unterschiede. Da kann der Käufer rasch den Überblick verlieren. Deswegen sollte man bei allen Angeboten ebenso in die Angebotsbeschreibung schauen und exakt vergleichen, was das jeweilige Set beinhaltet. Dabei sind Produktbilder leider häufig irreführend und bewirken Fehlkäufe, welche dann später bereut werden. Oft besteht ein normales Swimmingpool Komplettset aus dem Schwimmbecken selbst, einer Poolabdeckung, einer Leiter und einer Filteranlage. Somit ist das Zubehör, welches von Beginn an gebraucht wird, schon mal dabei. Dann kann der Pool sofort aufgebaut und gefüllt werden. Lediglich die nötigen Chemikalien für das Wasser sind in dem Fall noch gleich zusätzlich zu erwerben. Anderes Zubehör ist keineswegs gleich nötig, kann also auf Wunsch nachträglich gekauft werden.

Für wen sich der Kauf vom Pool Komplettset lohnt

Eigentlich liegen die Vorteile vom Pool Komplettset klar auf der Hand. Bestenfalls ist alles enthalten, damit das Becken gleich aufgebaut, gefüllt und dann gebadet werden kann. Zumindest am Anfang wird kein weiteres Zubehör benötigt und es ist möglich, den Pool ebenso mühelos sauber und hygienisch zu halten. Aufgrund der tatsächlich immer beinhalteten Abdeckplanen ist das Becken auch hervorragend bei Regen geschützt. Wenn es nicht benutzt wird, kann man groben Schmutz draußen halten.

Für wen sich die Anschaffung vom Pool Komplettset nicht rentiert

Selbst wenn ein derartiges Pool Komplettset preiswert ist, eignet es sich doch nicht für jeden. Das ist insbesondere dann so, wenn man bereits mal ein Becken besessen hat und vieles von dem verfügbaren Zubehör erneut verwenden kann. Vor allem Planen und Pumpen halten besonders lange und müssen keineswegs neu gekauft werden, so lange diese die notwendige Größe beziehungsweise Leistung bieten.

Die Mitarbeiter der poolakademie.de beraten Sie gerne und kompetent.