Feinwaagen – Die kleinen Alleskönner für zuverlässige Genauigkeit 

Diese speziellen Waagen werden gern auch als Präzisionswaage bezeichnet. Sie wird dort eingesetzt, wo es um Gewichte um Gramm und weniger Gewicht geht. Die Ablesegenauigkeit hat gerade bei diesen Feinwaagen eine hohe Bedeutung. Ihren Einsatz finden sie überall da, wo Genauigkeit von großer Wichtigkeit sind wie bei Zahnärzten, Juweliere oder in der Gastronomie. Bei den Zahnärzten ist es das Zahngold und in der Gastronomie sind es Trüffel und der Kaviar. Alles teure Produkte, wo jedes Gramm zählt.

Feinwaagen für Edelsteine und Gourmet

Für jeden Bereich wie Genauigkeit gefragt ist, ist eine Feinwaage erhältlich und zudem sind sie noch optisch gut anzusehen. Bestimmte Waagen haben noch die Auswahl an verschiedenen Messeinheiten. Es sind eben Waage der besonderen Art zur besonderen Verwendung. Eine Gourmet Waage kann von 0,01 gr – 500g präzise abmessen.

Mehr Infos hier https://www.bosche.eu/mobile-waagen/tischwaagen/feinwaagen

Unterschiedliche Modelle

Eine einzigartig schöne Feinwaage ist die Nohlexwaage. Preislich unter 30EUR bietet sie alle Vorteile einer Feinwaage. Das Display ist beleuchtet und die Wiegefläche ist abgeteilt. Die kleine Waage hält, was sie verspricht, klein aber fein. Die Waage wird mit Batterie geliefert sowie einer kleinen Wiege Schale. Sie besitzt einen klappbaren Deckel, bei Nichtnutzung schaltet sie sich automatisch ab. Zudem besitzt sie eine Abzählfunktion, wie praktisch bei bestimmten Sachen.

Eine andere Feinwaage ist die Juwelierwaage von Mack 20. Es ist eine Goldwaage für einen Messbereich von 20 gr. mit einer Einteilung von 0,002g. Sie kann in verschiedenen Währungen ablesen, das sind unter anderem Gramm, Troy, Unzen Karat Milligramm und vieles mehr. Es gibt quasi nichts, was mit dieser Waage nicht gewogen werden kann. In der Abmessung 18x17x 7 cm passt sie in die kleinste Ecke. Die Wiegenschale ist entfernbar und sie ist in Höhe durch kleine Füße verstellbar.

Kommen wir nun noch zu einem weiteren Modell, der Nohlex Waage B03. Sie hat einen Messbereich von 100 gr. mit einer Ableseeinheit von 0,01 gr. Ein Schutzdeckel sorgt für die nötige Sicherheit des Displays. Die Wiegefläche ist aus Edelstahl und das Anzeigenfeld ist beleuchtet. Auch hier können verschiedene Wäg Einheiten abgelesen werden. Das sind Gramm, Unzen und Carat.

Ein schönes Modell in Taschenformat ist ein Modell der Firma Kern. Der Wäge Bereich erstreckt sich hier bis 30 gr. mit einer Ableseeinheit von 0,01 Gramm Sie ist handlich klein und passt in jede Tasche mit ihrer Abmessung von 85×130×25mm .

Fazit

Sie sehen Feinwaagen sind immer unterschiedlich in ihren Ausführungen und es gibt sie von verschiedenen Herstellern zu erwerben, je nach Bedarf. Feinwaagen sind im Gourmetbereich und bei bestimmten Edelsteinenarten nicht mehr wegzudenken. Sie liefern punktgenau das Gewicht der teuren Waren.

 

Präzision für Ihre Waage mit der DAKKS Kalibrierung

Waagen und andere Messgeräte müssen genau funktionieren, nur dann erfüllen sie ihren Zweck. Mit der Zeit kann ein Messgerät in seiner Genauigkeit nachlassen. Ist das der Fall, muss eine Kalibrierung erfolgen. Eine Kalibrierung erfolgt hierbei nach genauen Vorgaben, wie zum Beispiel einer DAKKS Kalibrierung. Was man unter einer solchen Kalibrierung versteht, beleuchten wir im nachfolgenden Artikel.

Darum handelt es sich bei einer DAKKS Kalibrierung

Wie bereits schon erwähnt, kann man mittels einer DAKKS Kalibrierung Messgeräte wieder einstellen, sodass eine Messgenauigkeit gewährleistet ist. Eine Kalibrierung nach DAKKS ist der höchste Standard der möglich ist. Das Verfahren ist bekannt und anerkannt. So wird es seit Jahrzehnten eingesetzt, damals aber noch unter einer anderen Abkürzung. So wurde früher die Abkürzung DKD verwendet, statt DAKKS. Wer eine Kalibrierung auf der Grundlage DAKKS veranlasst, der kann von einer hohen Sicherheit ausgehen. Denn die Ausführung von diesen Kalibrierungen ist ausschließlich Kalibrierlaborenvorbehalten, die auf der Grundlage der DIN EN ISO 17025 arbeiten. Einer DAKKS Kalibrierung kann man alle Messgeräte wie Waagen oder dergleichen unterziehen. Je nach Messgerät kommen verschiedene Verfahren zur Anwendung, bei denen die Geräte Druck, Temperatur oder zum Beispiel Spannung ausgesetzt werden. Das Ergebnis der Prüfung wird in einem sogenannten Kalibrierschein dokumentiert. Dieser ist international anerkannt.

Das sind die Vorteile einer DAKKS Kalibrierung

Natürlich stellt sich die Frage, was sind die Vorteile einer DAKKS Kalibrierung? Grundsätzlich gibt es bei einer DAKKSKalibrierung gleich mehrere Vorteile. So zum Beispiel durch die Kalibrierung die beste Genauigkeit vom Messgerät. Die Messunsicherheiten sind bei diesem Verfahren äußerst gering. Dadurch hat man natürlich beim Arbeiten die größte Sicherheit. Was gerade für einen Dienstleister, aber auch für einen Kunden sehr wichtig ist. Denn schließlich müssen die Messergebnisse stimmen. Es gibt aber noch einen weiteren Vorteil und zwar die Akzeptanz. Eine DAKKS Kalibrierung ist international anerkannt.

Prüflabor für DAKKS Kalibrierung finden

Wer jetzt seine Messgeräte kalibrieren möchte, der kann aus einer Vielzahl an Kalibrierlaboren zugreifen. Wobei man immer bei der Auswahl von einem passenden Dienstleister darauf achten sollte, dass dieser auch akkrediert ist. Das Labor also auch eine Kalibrierung nach DAKKS durchführen darf. Zwischen den einzelnen Dienstleister kann es für die Durchführung einer Kalibrierung zu Preisunterschieden kommen. Hier spielt auch eine Rolle, wo die Kalibrierung stattfindet. Hier gibt es Dienstleister die Prüfungen in ihren Labors durchführen, aber auch vor Ort. Damit man hier nicht zu viel für eine Kalibrierung bezahlt, ist es empfehlenswert vorher die Angebote kurz zu vergleichen. So lassen sich nämlich am schnellsten Leistungs- und Preisunterschiede erkennen, bei der Suche nach einem Dienstleister für eine Kalibrierung nach DAKKS.