Präzision für Ihre Waage mit der DAKKS Kalibrierung

Waagen und andere Messgeräte müssen genau funktionieren, nur dann erfüllen sie ihren Zweck. Mit der Zeit kann ein Messgerät in seiner Genauigkeit nachlassen. Ist das der Fall, muss eine Kalibrierung erfolgen. Eine Kalibrierung erfolgt hierbei nach genauen Vorgaben, wie zum Beispiel einer DAKKS Kalibrierung. Was man unter einer solchen Kalibrierung versteht, beleuchten wir im nachfolgenden Artikel.

Darum handelt es sich bei einer DAKKS Kalibrierung

Wie bereits schon erwähnt, kann man mittels einer DAKKS Kalibrierung Messgeräte wieder einstellen, sodass eine Messgenauigkeit gewährleistet ist. Eine Kalibrierung nach DAKKS ist der höchste Standard der möglich ist. Das Verfahren ist bekannt und anerkannt. So wird es seit Jahrzehnten eingesetzt, damals aber noch unter einer anderen Abkürzung. So wurde früher die Abkürzung DKD verwendet, statt DAKKS. Wer eine Kalibrierung auf der Grundlage DAKKS veranlasst, der kann von einer hohen Sicherheit ausgehen. Denn die Ausführung von diesen Kalibrierungen ist ausschließlich Kalibrierlaborenvorbehalten, die auf der Grundlage der DIN EN ISO 17025 arbeiten. Einer DAKKS Kalibrierung kann man alle Messgeräte wie Waagen oder dergleichen unterziehen. Je nach Messgerät kommen verschiedene Verfahren zur Anwendung, bei denen die Geräte Druck, Temperatur oder zum Beispiel Spannung ausgesetzt werden. Das Ergebnis der Prüfung wird in einem sogenannten Kalibrierschein dokumentiert. Dieser ist international anerkannt.

Das sind die Vorteile einer DAKKS Kalibrierung

Natürlich stellt sich die Frage, was sind die Vorteile einer DAKKS Kalibrierung? Grundsätzlich gibt es bei einer DAKKSKalibrierung gleich mehrere Vorteile. So zum Beispiel durch die Kalibrierung die beste Genauigkeit vom Messgerät. Die Messunsicherheiten sind bei diesem Verfahren äußerst gering. Dadurch hat man natürlich beim Arbeiten die größte Sicherheit. Was gerade für einen Dienstleister, aber auch für einen Kunden sehr wichtig ist. Denn schließlich müssen die Messergebnisse stimmen. Es gibt aber noch einen weiteren Vorteil und zwar die Akzeptanz. Eine DAKKS Kalibrierung ist international anerkannt.

Prüflabor für DAKKS Kalibrierung finden

Wer jetzt seine Messgeräte kalibrieren möchte, der kann aus einer Vielzahl an Kalibrierlaboren zugreifen. Wobei man immer bei der Auswahl von einem passenden Dienstleister darauf achten sollte, dass dieser auch akkrediert ist. Das Labor also auch eine Kalibrierung nach DAKKS durchführen darf. Zwischen den einzelnen Dienstleister kann es für die Durchführung einer Kalibrierung zu Preisunterschieden kommen. Hier spielt auch eine Rolle, wo die Kalibrierung stattfindet. Hier gibt es Dienstleister die Prüfungen in ihren Labors durchführen, aber auch vor Ort. Damit man hier nicht zu viel für eine Kalibrierung bezahlt, ist es empfehlenswert vorher die Angebote kurz zu vergleichen. So lassen sich nämlich am schnellsten Leistungs- und Preisunterschiede erkennen, bei der Suche nach einem Dienstleister für eine Kalibrierung nach DAKKS.