Filzhausschuhe – die zeitlosen Schuhe für daheim

Unter diversen Hausschuhen gibt es die traditionsreichen Filzhausschuhe, die seit langem hergestellt werden. Das Material ist dicht und hochwertig, so dass es vor schnellem Abnutzen geschützt ist.

Materialbeschaffenheit der Filzhausschuhe

Filz ist vorwiegend aus Schafwolle hergestellt. Mittels Pressen wird in diesem Arbeitsprozess das Material geformt. Diese mechanische Bearbeitung nennt man „walken“. Es ist dabei ein faserartiges Flächengut, welches nur schwer trennbar und somit sehr robust ist. Die Schafhaare, also die Wolle, haben eine schuppenähnliche Oberfläche. Diese kleinen mikroskopischen Plättchen verbinden sich mittels Walken dauerhaft. Selbst spitze Gegenstände können dem Material der Hausschuhe wenig anhaben. Das Material ist grundsätzlich dehnbar oder biegbar. Dadurch entstehen kaum Knicke. Filz an sich hat eine hohe Isolationsfähigkeit und ist somit stark schallhemmend. Für Filzhausschuhe ist der Stoff insbesondere deswegen interessant, da er gut gegen Hitze und Kälte isoliert. Somit sind sie ideal im Sommer sowie im Winter zu tragen.

Außerdem besitzt Filz eine feuchtigkeitsabweisende Eigenschaft. Zugleich hat es eine hohe Saugfähigkeit. Dadurch können Flüssigkeiten aufgenommen und wieder abgegeben werden. Die mechanische Belastung wird zudem mittels Polsterung stark abgefedert. Diese gesamten Eigenschaften sind ideal für Hausschuhe. Ein zusätzliches Plus erhält das Material, da es schwer entflammbar ist. Selbst bei direkter Feuereinwirkung ist es stabil. Ab circa 320 Grad verkohlt der Filz lediglich. Derzeit gibt es sogar viele Anleitungen, Filz selbst herzustellen. Die groben Vorgänge sind dabei zunächst das Stricken, Waschen und anschließend das Verfilzen. Die richtige Umsetzung mit einer entsprechenden qualitativen und vorwiegend stabilen Sohle ist allerdings nicht so einfach. Aus diesem Grunde obliegt dieser Bereich der Herstellung der Filzhausschuhe den industriellen Firmen.

Historischer Hintergrund der Filzhausschuhe

Der Filz an sich wurde bereist in der Jungsteinzeit genutzt. Dies belegen archäologische Befunde. Auch der Hausschuh an sich wurde seit Jahrhunderten getragen und verwendet. Dies betrifft den Orient insbesondere. Die Filzhausschuhe wurden historisch gesehen von Firmen wie Modellgruppe HAFLINGER Flair entwickelt und produziert. Zunächst hatte die Firma diese Schuhe mit einem Korkfußbett als Fußsohleneinlage entwickelt. Dies erinnert grob an die Form von Birkenstock-Schuhen. Die Nachfrage wurde jedoch nach filzartige Inlays größer, da sie bequemer als Kork sind. Aus diesem Grunde werden mittlerweile unterschiedliche Typen angeboten. Derzeit gibt es auch Filzhausschuhe, die keine starke Sohle mehr haben, sondern lediglich Antirutsch-Noppen.

Einfache Reinigung der Filzhausschuhe

Die Filzhausschuhe sind deswegen so beliebt, da sie einfach zu reinigen sind. Dies kann bei leichter Verschmutzung mittels Kam bzw. Auskämen geschehen. Bei starker Verschmutzung oder regelmäßiger Reinigung können die Nutzer sie einfach waschen.

Für weitere Infos >>>Hier klicken<<<