Das muss man Wissen zur Fitnesstrainer Ausbildung

Fitnesstrainer Ausbildung

Wer Sport liebt und gerne auch in diesem Bereich arbeiten möchte, für den eignet sich vielleicht eine Fitnesstrainer Ausbildung. Die Ausbildung zum Fitnesstrainer ist sehr anspruchsvoll und auch verschiedenen. Fitnesstrainer ist nämlich nicht gleich Fitnesstrainer, wie man in dem nachfolgenden Artikel erfahren kann.

Fitnesstrainer Ausbildung: Unterschiede beim Fitnesstrainer

Wie in der Einleitung schon erwähnt, gibt es nicht den Fitnesstrainer. Vielmehr gibt es hier unterschiedliche Stufen der Qualifikation, die von der Fitnesstrainer Ausbildung abhängig sind. So gibt es hier den Fitnesstrainer mit der sogenannten A-Lizenz, dann den Fitnesstrainer mit der B-Lizenz und letztlich noch den medizinischen Fitnesstrainer. Zur Fitnesstrainer A-Lizenz muss man hierbei wissen, es ist die höchst mögliche Qualifikation und setzt voraus, dass man zuvor die anderen Qualifikationsstufen absolviert hat. Je nach Qualifikationsstufe unterscheiden sich auch die Aufgaben, die ein Fitnesstrainer hat. Nämlich von der einfachen Anleitung zur Absolvierung von Übungen, bis hin zur Beratung oder die Durchführung von speziellen Übungen im Zusammenhang mit Erkrankungen, wie es bei einem medizinischen Fitnesstrainer der Fall ist.

Mehr Informationen unter: https://medical-fitness-academy.de/fitnesstrainer-ausbildung/

Die Fitnesstrainer Ausbildung

Je nach Qualifikationsstufe die man bei der Fitnesstrainer Ausbildung erreichen möchte, hat man eine unterschiedlich lange Ausbildungszeit. So beträgt zum Beispiel die Ausbildungszeit bei der Fitnesstrainer B-Lizenz 64 Unterrichtsstunden verteilt auf 8 Tage, die A-Lizenz 128 Unterrichtsstunden bei 16 Tage und der medizinische Fitnesstrainer 32 Unterrichtsstunden auf vier Tage verteilt. In den unterschiedlichen Qualifikationsstufen wird eine Vielzahl an Unterrichtsthemen behandelt. Dazu zählt zum Beispiel die Anatomie, aber auch die Anamnese, die Trainingswissenschaft, Trainingsplanung, Grundlagen der Ernährung, Training motorischer Fähigkeiten, Trainingsplangestaltung und Steuerung, Sportpsychologie, aber natürlich auch die Vielzahl der unterschiedlichen Übungen müssen perfekt erlernt werden. Selbst über die passenden Einrichtungselemente sollten Sie bestens Informiert sein.Wie das richtige Krafttraining, Freihanteltraining, Gerätekunde, Bewegungsausführungen und vieles mehr. Und die Aufzählung der Ausbildungsinhalte ist noch wesentlich umfangreicher. Die ganzen Inhalte werden sowohl in der Theorie, aber auch in der Praxis vermittelt. Die Ausbildung endet mit entsprechenden Prüfungen. Diese besteht aus einem theoretischen Teil und einer praktischen Prüfung, einer Lehrprobe.

Kosten für die Fitnesstrainer Ausbildung

Je nach Qualifikationsstufe die man in der Ausbildung zum Fitnesstrainer erreichen möchte, fallen Kosten an. So kann eine Ausbildung je nach Qualifikation zwischen 890 und 2000.00 Euro kosten. Wobei man gerade im Zusammenhang mit den Kosten beachten muss, je nach Ausbildungsanbieter können die Kosten sich stark unterscheiden. Aus diesem Grund sollte man hier vor der Anmeldung zu einer Fitnesstrainer Ausbildung sich ruhig auch die Ausbildungsangebote mal genauer ansehen. Sie vergleichen sowohl bei den Inhalten, auch da kann es nämlich Abweichungen geben und natürlich auch beim Preis. Über den Weg von einem Vergleich, der über das Internet mit einem nur geringen Aufwand verbunden ist, kann man sich auf der einen Seite umfassend zur Ausbildung und den einzelnen Qualifikationsstufen informieren, aber auch die Angebote vergleichen.

Falls Sie sich für diese Ausbildung interessieren, da Sie selbst jederzeit Fit sein möchten und anderen auch diese Möglichkeit ermöglichen möchten, finden Sie vielleicht auch gefallen an Themen wie Beauty Produkte.