Schallschutzkabine: Die beste Art der Lärmminderung

Schallschutzkabine

Ziel der Schallschutzkabine ist Körperschall- sowie Luftschallemissionen zu reduzieren. Hierbei wird eine bestimmte Umgebung durch eine Kabine vor Lärm geschützt, dies betrifft meist Lärm, der von Anlagen oder Maschinen ausgeht, also eine Isolierung gegenüber dem Lärm. Oft angewandt für Tonaufnahmen oder in Hörakustik-Messräume.

Das sollten Sie über Schallschutzkabine wissen?

Schalleerzeugende Komponenten wie Maschinen werden bei der Schallschutzkabine mit Schallschutzelementen umgeben. Das Prinzip ist, dass ein Teil des Luftschalls absorbiert wird. In der Herstellung der Schallschutzkabine können viele unterschiedliche Materialien genutzt werden, man unterscheidet diese anhand der Einsatzbedingungen, Schallpegelreduzierung und Frequenzcharakteristik. Die Außenhülle einer Kabine ist eine tragende Konstruktion die aus Kunststoff, Stahlblech oder Aluminiumblech besteht. Verwendet wird Mineralwolle oder Schaumstoffe. Die Schaldämmschicht kann ruhig offen zugänglich sein, soweit der Schutz vor Flüssigkeiten nicht notwendig ist. Lochblech für die Dämmschicht zu verwenden kann sinnvoll sein, bei einer hohen mechanischen Beanspruchung. Die doppelwandige Schallschutzkabine bietet sich bei Geräuschen im unteren Frequenzbereich an oder bei Auftreten von Kühlschmierstoffen ähnlichen Flüssigkeiten.

Mehr zu diesem Produkt unter: https://www.valco.de/staubabsaugung/absauganlage-zubehoer/schallschutzkabine/

Eigenschaften der Schallschutzkabine

Es gibt eine Vielzahl von Versorgern von Schallschutzkabinen damit so viele Betriebsbereiche wie möglich abgedeckt werden können. Die Kabinen werden vor allem benötigt, wenn es um Studioanwendungen oder um die Hörakustik geht. Gerade bei der Hörgeräteakustik ist es wichtig, dass ein schallisolierender Raum vorhanden ist. Die Möglichkeit von Raum-in-Raum-Systemen gibt es auch, somit sind bauliche Veränderungen nicht notwendig.

Einsatzgebiete für eine Schallschutzkabine sind Orte an denen eine optimierte Raumakustik mit Schutz von Störgeräuschen, Körpergeräuschen sowie Luftgeräuschen gefordert wird. Für solche Räume auf der Arbeit zielt man wahrscheinlich auf Entspannungsort ab, bei Konferenzen oder Messen könnten es sich um Dometer- oder Besprechungsräume handeln, in der Musikbranche natürlich als Übungsräume oder Tonstudios, für Entwicklung und Forschung Testräume bzw. Messräume oder sie überlegen vielleicht als Privat Person ein Heimkino zu bauen. Meist steht die Schallschutzkabine dann einfach frei im Raum, berührt nicht nicht einmal Decken oder Wände. Für die Minderung von Körperschall werden in den Boden mehrere schallisolierende Schichten eingebaut. Extras wie Möblierung, Beleuchtung, Fenster, Tageslichtführung, Klimatisierung oder Belüftung sind kein Problem.

Mehr industrielle Themen finden Sie hier oder folgen Sie einfach diesem Link: https://www.absperrtechnik24.de/Rammschutz+und+Schutzprofile/Anfahrschutz+und+Regalschutz/index.htm